E-Wurf 2019 Aktuell
 

Am 07. Juli hat uns Berta 4 kräftige und wunderschöne Welpen gebracht. Einen braunen Rüden und drei Hündinnen. Die Welpen sind fit und entwickeln sich bestens. Weitere Fotos der Kleinen finden sich unter der Rubrik Fotos 

Die Welpen sind bereits vergeben.....











Eintrag am 11.07.2019

Zu unserem E-Wurf wurde folgende Anpaarung vollzogen:

Die Hündin:

 Berta vom Grossen Ritt

 


 

ZB-NR 1094/13 gew. 13.06.2013 Stockmaß: 62 cm

Prüfungslaufbahn:

 

D1; S1; IKP1 136P; HN; HD: A1; ED frei; VGP 315P/1

 

Vater:              „Plato KS vom Niemen“

Mutter:            „Carlotta vom Osterberg“.

Berta ist eine hochelegante braune Hündin aus unserer Zucht. Sie stammt aus dem überaus erfolgreichen B-Wurf unseres Zwingers, in dem neben dem einzigen Rüden „Bosse“ 5 Hündinnen fielen. Bosse hat sein Potential in Tschechien entfalten können. Dort sind nach Bosse inzwischen ca. 20 Würfe gefallen. Die ersten Nachkommen haben erfolgreich die  VGP absolviert. Die Nachzucht zeigt sich führig und leicht ausbildbar, wie wir das auch bei den Hunden aus unserer Zucht erwarten. Auch hinsichtlich des Formwerts gab es bereits herausragende Nachkommen des Rüden. Die Formwertbewertungen in Tschechien auf diversen Schauen führten dazu, dass Bosse zum Tschechischen Champion und zum Grand Champion ernannt wurde.


Foto: Bosse vom Grossen Ritt; Vollbruder zu Berta

Vier Hunde des B-Wurfs vom Grossen Ritt nahmen an der IKP 2015 teil. Die drei Hündinnen erzielten jeweils erste Preise und an 3 der vier angetretenen wurde der Formwert V vergeben.  Brenda und Bella (2 x 4h bei der Wasserarbeit; Zitat aus den Richterberichten: „Die Wasserarbeit an einem ca. 10 ha großen Teich war überragend.“) nahmen zudem  in 2016 mit Erfolg an der Kleemann-Zuchtauslese-Prüfung teil. Beide Hündinnen kamen bereits zum Zuchteinsatz.

Auch ein Foto von Brenda möchte ich an dieser Stelle zeigen (welch ein Ausdruck in diesem Bild steckt. Da keimt der Züchterstolz…..)


Foto: Brenda KS vom Grossen Ritt; rechte  Schwester zu Berta

Im täglichen Umgang zeigt sich unsere Berta als lebensfrohe und arbeitsfreudige Natur mit großem Vorwärtsdrang. Dabei ist sie mit einer äußerst feinen Nase ausgestattet. Wasser ist von Beginn an ihr Element gewesen. Daher waren sowohl jagdliche Ausbildung als auch der eigentliche Jagdbetrieb mit ihr immer ein Genuss für den Ausbilder. Allen Hunden unserer Zucht schreibe ich eine schnelle Auffassungsgabe zu. Berta jagt sichtlaut.

Der Zucht-Rüde des E-Wurfs:

 Eyk von Fley

 

Mutter:            Dana von Fley 0122/08
Vater:              Sam vom Delme Horst 0906/09

Zitat aus der Beschreibung in der Deckrüdenliste des DK-Verbands:

„ZB-Nr.0039/14, Brschl.m.Pln., gew. 02.10.2013

Prüfungslaufbahn:
D1, S1, VBR-E, VGP2-325P, HN, HD B1, OCD u. ED frei, V1, Stockmaß 66 cm

Eyk ist ein substanzvoller Rüde, mit typischem Rüdenkopf, sehr guter Aufrichtung, korrektem Gangwerk und sehr schönem Pigment, -ein Rüde mit viel Ausstrahlung-.

Der nervenstarke Rüde besticht durch exzellente Feldmanieren und enorme Ausdauer und Härte bei der Wasserarbeit.

Er hat ein angenehmes verträgliches Wesen gegenüber Personen und Artgenossen“.

 

Züchterische Überlegungen:

Der C-Wurf vom Osterberg aus 2008, aus dem Berta`s Mutter Carlotta stammt, wurde von uns in Baunatal-Grossenritte aufgezogen (damals noch in Pachtvertrag mit Dr. Albert Lemmer).  Die Verbindung von KS Heiko vom Osterberg mit unserer Stammhündin Emma (KS Onja vom Osterberg) brachte leistungsstarke und sehr führige Hunde hervor.

Aus Carlotta`s erstem Wurf nach „ Plato KS vom Niemen“ (Sohn des Ungaro KS vom Hege-Haus) gingen, wie bereits erwähnt, die beiden Kurzhaarsieger „Brenda KS“ und „Bella KS vom Grossen Ritt“ hervor. Mit Berta setzen wir nun eine Hündin dieses B-Wurfs zur Zucht ein, die stark vom züchterischen Wirken von Dr. Albert Lemmer geprägt ist. Sein Zwinger „vom Osterberg“ bildet die züchterische Basis des Blutaufbaus von „Berta vom Grossen Ritt“.

Die Verbindungen von Zuchthündinnen des Zwingers vom Osterberg (insbesondere mit Töchtern von Heiko) mit dem V1-Rüden der Kleemann 2008 Ungaro KS vom Hege-Haus (dem Vater von „Plato KS vom Niemen“ und Yanosch KS vom Osterberg) hatte über einige Jahre sehr stark das Zuchtgeschehen im Zwinger vom Osterberg bei Dr. Albert Lemmer geprägt. Aus diesen Anpaarungen sind mit großer Vererbungssicherheit schöne und leistungsstarke Hunde gefallen. Weltsieger „KS Heiko vom Osterberg“ nimmt auch als Muttervater zu Berta großen Einfluss. Das folgende Foto zeigt Heiko mit seinem schwarzen Vollbruder Lux.

Das hier gezeigte, von mir geschossene Foto von Heiko vom Osterberg und seinem schwarzen Bruder Lux hat sicher mittlerweile einen gewissen Bekanntheitsgrad unter den Kurzhaar-Freunden erlangt. Es entstand bei einem der gemeinsamen Übungstage mit Dr. Albert Lemmer für die Kleemann-Zuchtausleseprüfung, die meine Onja und Heiko letztlich bestehen konnten.

Die Anpaarung mit Eyk von Fley wurde aus mehreren züchterischen Beweggründen heraus angestrebt.

Meine erste Begegnung mit Eyk ergab sich anlässlich der Zuchtschau des Klubs Kurzhaar Kurhessen in 2015. Hier setzte er sich in souveräner Manier und Ausstrahlung an die Spitze des Zuchtschau-Feldes. Und das, obwohl sich bei der Zuchtschau in Kurhessen traditionell eine außerordentlich starke Konkurrenz einstellt. Hier hatten in der Regel die formschönen Osterberger die Nase weit vorn. Der Rüde überzeugte auf ganzer Linie mit typischem Rüdenkopf, tiefdunklem Pigment, sowie einem überaus elastischen und korrekten Bewegungsablauf. Dabei in nahezu perfekter Rückenlinie. Was mit besonders gefiel war die kompakte Körperform, bei idealer Brusttiefe. Nun, dieses Bild des Rüden hatte ich all die Jahre im Hinterkopf. Ich glaube, in ihm einen passenden Partner für unsere Berta ausgemacht zu haben. Eyk brachte im laufenden Zuchtjahr überaus vielversprechende Welpen in den Zwingern „von der Wenge“ und „vom Upstalsboom“. Darüber hinaus deckte er bereits mehrfach im europäischen Ausland. Seine rechte Schwester ist die Kurzhaarsiegerin Emma KS von Fley. Anlässlich der IKP 2015 in Zeil am Main wurde sie zur V1 Hündin gekürt. Auch Emma hat sich bereits mehrfach züchterisch bewährt.

Der Blick in das Pedigree von Eyk von Fley offenbart viele bewährte Zuchthunde, die in Verbindung mit Berta nur wenig Blutanschluss zeigen. Mit „Sam von Delme Horst“ als Vater des Rüden ergeben sich Verbindungen zu den bekannten Zwingern „Pöttmes“ und „Delme Horst“. Auf mütterlicher Seite nehmen die Zwinger „von der Wenge“, „vom Theelshof“ und nicht zuletzt „Rothenuffeln“ starken Einfluss.

Nicht unerwähnt möchte ich lassen, dass der Rüde im persönlichen Umgang einen sehr angenehmen und nervenstarken Eindruck hinterlässt.

 

Nun;

den Rest übernimmt die Natur. Wir hoffen auf schöne, gesunde und leistungsstarke Welpen, die um den 09. Juli geboren werden müssten.